Person

Unbekannt

Geboren:
Gestorben:

Gelegenheiten:Akademische Feier Königsberg 1644 (Adressat)
 Weihnachten 1597 Stettin (Adressat)
 Weihnachten 1597 Stettin (Adressat)
 1. Ein' feine Lebenszeit; 2. O du schönes Himmelleben (Komponist)
 1. Ihr Gespielin meine Lust, 2. Tanz (Komponist)
 1. Nur das Leben in dem Himmel, 2. Jage nach dem besten Ziel (Komponist)
 1. Vpp lustig Frögdesång, klinga med stämmor mång; 2. Ähr någon Lust mehr i Werlden te finna; 3. Nå wäl, min brudgum, bror med hiertelig skatten din (Komponist)
 1. Wenn man zu sinnen sich begibt; 2. Was ist köstlicher zu finden; 3. Seelig kann der Mensch sich schätzen (Komponist)
 1.: Mit kindlich frommen Freudentränen; 2.: Zeuch ein zu deinen Toren (Komponist)
 Ach hwad jämmer är på färde (Komponist)
 Ach! – hastigt har du sått (Komponist)
 Auf und folget alle nach (Komponist)
 Auf! Ihr weise Pierinnen und du edle Musenzier (Komponist)
 Auf, muntere Saiten, erfüllet dies Haus (Komponist)
 Betrübte Mutter-Stadt! Liegst du schon abermal in herber Wehmut nieder (Komponist)
 Brüder kommt! Der Abend sinket (Komponist)
 Da der Himmel ist erfreuet, alles was auf Erden schwebt (Komponist)
 Daphnis lag in großen Schmerzen an der keuschen Liebesbrunst (Komponist)
 Das ist die rechte Kivits Art (Komponist)
 Das klinget wohl, so oft ein Chor gleichlautend Stimm und Saiten zwinget (Komponist)
 Dein Leid, o Königsberg und deinen Schmerz zu singen (Komponist)
 Der edle Geist zerreißt (Komponist)
 Die beste Zeit sich zu vermählen, ist, wenn die Jugend uns anlacht (Komponist)
 Die betrübte Lebenssee hab ich durchgefahren (Komponist)
 Die Last ist nunmehr abgeleget (Komponist)
 Die Unbeständigkeit ist das Beständigste auf Erden (Komponist)
 Die weiße Flocken spielten, die erde war fast greis (Komponist)
 Die Zeit ist nunmehr nah, Herr Vilter sie ist da (Komponist)
 Dies ist das höchsterwünschte Licht, das unsre Musen billig ehren (Komponist)
 Dir, Vater, tönt im Jubelton der frohe Rundgesang (Komponist)
 Du, den das Chor der Musen freudig begleitet (Komponist)
 Edler Musen echte Söhne, stimmt einmal zum Luft-Getöne mit geteilten Chören ein (Komponist)
 Ei, wie selig seid ihr doch (Komponist)
 Ei, wie spielet man doch immer die verkehrte Welt (Komponist)
 Ein Klagelied ich sang zuvor im Blumentale (Komponist)
 Ein treuer Knecht wird hier gelobt und dort gerecht (Komponist)
 Er kömmt, er ist schon da, Aurorens Purpurwagen (Komponist)
 Erschallet ihr Lieder in festlichen Chören; (in einigen Stimmen: Erschallet ihr Wälder mit rauschenden Chören) (Komponist)
 Es haben wohl ehmals mit freudigem Mut (Komponist)
 Es lag die Jungfer Colbergin geraume Zeit an einem Fieber (Komponist)
 Es schlägt der Puls, das Auge wird entzündet (Komponist)
 Es will der Schönheit Gaben (Komponist)
 För dödens svärd se mänskan dignar (Komponist)
 Från maka, från barn och från vänner (Komponist)
 Gaudia gaudete et pectus dulcore replete (Komponist)
 Gesegnete Zeit, willkommen, ihr Stunden (Komponist)
 Glæd dig! glæd dig! glade Mand! (Komponist)
 Glückselig ist, der willig trägt (Komponist)
 Gott ist der Schul und Kirchen Vater (Komponist)
 Ich wünsch oft voller Sorgen (Komponist)
 Ihr schön verflossnen Stunden (Komponist)
 Ist es nicht gewisslich so: wer nicht freit, wird selten froh (Komponist)
 Jag här bereedt at fara hän (Komponist)
 Kong Fredrich hand sidder paa Kolding Huus (Komponist)
 MEd lyst vil ieg begynd (Komponist)
 Mein Gott, ich soll mein Leben (Komponist)
 Merckt den alten Spruch der Alten (Komponist)
 Mir ist mein Gott nicht unbekannt (2) (Komponist)
 Moders Kärlek Moders Hjärta (Komponist)
 Moses uns klärlich lehren tut (Komponist)
 Naar skal da min Tiid faa Ende (Komponist)
 Nichtig ist alles, was Gott gemachet (Komponist)
 Nie tak Roza Kwitnaca (Komponist)
 Nu min Siäl wänd tig från jorden (Komponist)
 O Gud lær oß betæncke (Komponist)
 O lichter Glanz des traurigen Herzen (Komponist)
 O liebster Jesu, zeige mir doch die rechten Steige (Komponist)
 Opfre nur die morschen Glieder der Verwesung willig auf (Komponist)
 Phoebus fängt die Zahl der Tage heut von neuen wieder an (Komponist)
 Priester heißen in der Schrift Weide-Leut, weil sie stets und alllezeit Menschen müssen jagen, fangen (Komponist)
 Rosette war im Traum, sie schlief und schlief auch nicht (Komponist)
 Rüstet euch nun zum Turnieren (Komponist)
 Så blifwer nu all Eensiligheet drifwen (Komponist)
 Så hävs i döden livets börda, och plågans bojor falla av (Komponist)
 Sie ist’s, kommt lasst uns fröhlich sein (Komponist)
 So hat der tapfere Norden-Held Gott Lob zweimal erlangt (Komponist)
 So recht, so muss es sein. Lang Fasten ist kein Brotersparen (Komponist)
 Soll mir einst Hymens Fackel brennen (Komponist)
 Sonne, dero güldenes Licht (Komponist)
 Stillt die Träne, höret auf, liebste Eltern, zu beklagen (Komponist)
 Tig Herde säll med skiäl jag lycklig skattar (Komponist)
 Tu arme Mull= och Synde Kropp (Komponist)
 Um das Leben zu genießen, lasst uns froh und fröhlich sein (Komponist)
 Um Helen, der Griechen Wunder, ward so manches Jahr gekriegt (Komponist)
 UPp min Son/ betänck en länge/ (Komponist)
 Vår oro är billig (Komponist)
 Vi skall ej dygden länge dröja (Komponist)
 Was o Mensch, was wiltu klagen (Komponist)
 Weg, heute weg, Justinian (Komponist)
 Welt gute Nacht! Du Schau-Platz voller Pein (Komponist)
 Wer Jesu hier aufrichtig dient, der wird bei Gott so ausgesühnt (Komponist)
 Wie? Ist der Held in Israel gefallen? (Komponist)
 Willkommen, treuer Lehrer, an diesem Ihnen-Fluss (Komponist)
 Wohl uns! An Dorotheens Hand (Komponist)
 Zu deiner Hochzeit sollt' ich dir heut' (Komponist)
  Allevat dominus omnes (Dichter)
 1. (instrumental); 2. Dem Helden töne Kriegeslied; 3. In des Landmanns stille Hütte; 4. Heil! Heil! Heil! dreifacher Segen! (Dichter)
 1. An Glück auf Erd' kein Mensch vermag; 2. Drei Ding' für andern allen (Dichter)
 1. Auf! Gespielen! Auf zur Freude! Singt den Rundgesang der Freude! (Dichter)
 1. Candida lux rediit (Prima und Secunda Pars); 2. Congratulare Musa (Prima und Secunda Pars) (Dichter)
 1. Der Held in Israel Gustav sein heilge Seel befahl in Gottes Hande; 2. Gustav der König in Schweden; 3. Wohlauf ihr lieben Soldaten (nur Text, auf die Melodie des vorangegangenen Liedes zu singen) (Dichter)
 1. Du, hvis Silkeblöde Haand; 2. Paa Dine Fædres Stammetræe; 3. Jeg veed et Land; 4. I Engle, hvis Forretning er; 5. Hvad föler vel den ömme Moder, 6. Her slumrer Du saa södelig (Dichter)
 1. Ein' feine Lebenszeit; 2. O du schönes Himmelleben (Dichter)
 1. Gott selbest hat aus höchstem Rat; 2. (Aliud) Mein Herz sich hat gebildet ein (Dichter)
 1. Ihr Gespielin meine Lust, 2. Tanz (Dichter)
 1. Nur das Leben in dem Himmel, 2. Jage nach dem besten Ziel (Dichter)
 1. O großer Gott sieh von der Sternen Zinne; 2. Was steht erstarrt und weinet Ihr (Dichter)
 1. prima Pars: Patria rara tibi lucent iam lumina; secunda Pars: Patria amas Patriæ si publica commode charæ 2. Die Allmacht Gottes jeder Frist (Villanell) 3. (Paduan instrumental) 4. Wohlauf, wohlauf von hinnen wir, fahren in Gottes Nam (Auffzug) (Dichter)
 1. Sic transit gloria mundi, 2. Virgo et Musica laetificant cor hominis, 3. Ein Jungfräulein, ein guter wein, Musica rein (Dichter)
 1. Vom Himmel hoch, da komm ich her; 2. Uns ist ein Kindlein heut geborn (Dichter)
 1. Vpp lustig Frögdesång, klinga med stämmor mång; 2. Ähr någon Lust mehr i Werlden te finna; 3. Nå wäl, min brudgum, bror med hiertelig skatten din (Dichter)
 1. Was Gott zusammenfügt, 2. Amen (Dichter)
 1. Wenn man zu sinnen sich begibt; 2. Was ist köstlicher zu finden; 3. Seelig kann der Mensch sich schätzen (Dichter)
 1.: Der Gerechte wird stehen; 2. Das ist der, welchen wir (Dichter)
 1.: Mit kindlich frommen Freudentränen; 2.: Zeuch ein zu deinen Toren (Dichter)
 1.: Plaude Musa Ferdinando, 2.: Magne Caesar, summe Princeps, 3.: Friderice, qui per astra, 4.: Magne Magni Nate Patris (Dichter)
 1.: Sunt piae sceptrae, 2.: Non est bonum (Dichter)
 1.: Was macht traurige Gebärden; 2.: Ach, es bringt zu große Schmerzen, 3.: Ist uns unser Starck entrissen [so im separat gedruckten Gedichttext; unter den Noten steht statt 'Stark' 'Freund'; die Titel der drei vertonten Gedichte lauten: 1.: Abscheids Klag=Lied, 2.: Der Musen Klage, 3.: Der Musen Reyse=Wünsche] (Dichter)
 1.:Ach! Ach! Seufzen dort der Schweden Klippen; 2.:Genug, genug, beklagt, hemmt euren Augenbach (Dichter)
 Ach deylig deylig Sommer blid (Dichter)
 Ach eile doch mit mir, mein Heiland von der Erden (Dichter)
 Ach Herr, strafe mich nicht (Dichter)
 Ach hwad jämmer är på färde (Dichter)
 Ach Jammer, mein Ängste die Zehren bewehren (Dichter)
 Ach! – hastigt har du sått (Dichter)
 Ach! Ist das nicht zu beklagen (Dichter)
 Ach, ihr Lieben und Bekannten, lasset ab von Traurigkeit (Dichter)
 Ad quelde, af tyngsel saa monne jeg helde (Dichter)
 Af Troskab som kun Döden ender (Dichter)
 Ah per noi propizie, e liete (Dichter)
 Alleluia, vi sjunge nu den Högstas ära (Dichter)
 Alles fängt nun an zu lachen (Dichter)
 Alles was von Gott geboren ist (Dichter)
 Alsmägtige! Oändlige! Naturens, Rymdens, evigheten far! (Dichter)
 Alter Adam, du musst sterben (Dichter)
 Angelicus coetus (Dichter)
 Anna veni sequimur (Dichter)
 Annemone, Kind der Sterne, das den Tugendhimmel führt (Dichter)
 Annus finit iter, finem da Christe malorum (Dichter)
 Arion als Ovidius ausleget (Dichter)
 Auf Danzig, lass in jauchzenden Chören (Dichter)
 Auf Schwarzburg, zeichne diese Stunden (Dichter)
 Auf wallet und lodert bescheidene Triebe (Dichter)
 Auf Zucht und Ehr' (Dichter)
 Auf! Ihr weise Pierinnen und du edle Musenzier (Dichter)
 Auf, auf, auf und rührt die hellen Saiten (Dichter)
 Auf, auf, du wertes Volk der Christen (Dichter)
 Auf, auf, mein Geist, auf, auf, mein ganzer Sinn! (Dichter)
 Auf, freut euch des Glücks (Dichter)
 Auf, ihr munt're[n] Musensöhne (Dichter)
 Auf, mächtige Jahre, reisst ein! (Dichter)
 Auf, muntere Saiten, erfüllet dies Haus (Dichter)
 Auf, Phöbus, großer Fürst der Lieder! Auf, stimme deine Harfe wieder! (Dichter)
 Auf, reizende Scherze (Dichter)
 Aus der Tiefen rufe ich, Herr, zu dir (Dichter)
 Ã” te beatum, te numine propitio (Dichter)
 Beglückter, uns willkommner Tag (Dichter)
 Bereitet euch, gestimmte Saiten (Dichter)
 Besinget Mecklenburgens Fluren die Zeit (Dichter)
 Bessers nicht ist auf Erden, nächst Gott und seinemWort, (Dichter)
 Bestörtning häpnad sorg (Dichter)
 Betrübte Mutter-Stadt! Liegst du schon abermal in herber Wehmut nieder (Dichter)
 Bonum certamen certavi (Dichter)
 Bringe, frohes Vaterland, Kränze, die die Freude wand! (Dichter)
 Brüder kommt! Der Abend sinket (Dichter)
 Brüllt, ihr donnernde Kartaunen, setzt den Erdkreis in Erstaunen (Dichter)
 By byl Pan nie tak (Dichter)
 Candida Sponsa veni (Dichter)
 Castitas fijn then sköne Gudhinn (Dichter)
 Christe, tuae laudis verbique impulsus amore (Dichter)
 Christe: [...] te sponsus et omnes (Dichter)
 Conciliante Juveni fociatur honesto atque puella pia (Dichter)
 Cui virtutis amans, Christo duce, ducitur uxor (Dichter)
 Cupido wollte promovieren und ein Lizentiate sein (Dichter)
 Da der Himmel ist erfreuet, alles was auf Erden schwebt (Dichter)
 Dankt Gott an allen Enden (Dichter)
 Daphnis lag in großen Schmerzen an der keuschen Liebesbrunst (Dichter)
 Där mildhet spiran för (Dichter)
 Das ist die rechte Kivits Art (Dichter)
 Das nicht sehen, so wir lieben (Dichter)
 Das wenige, das ein Gerechter hat (Dichter)
 Dass Colbatz solle Schätze haben, die alte Münche dort vergraben (Dichter)
 Dass mein Herz entzündt in mir (Dichter)
 Dass Witwestand ein schwerer Stand (Dichter)
 David sacram (Dichter)
 Deduc me Domine in via (Dichter)
 DEfecit gaudiu[m] cordis nostri [1. Chor]; VNsers Hertzen Freude hat ein Ende [2. Chor] DEfecit gaudiu[m] cordis nostri (Dichter)
 Dennoch bleibe ich stets an dir (Dichter)
 Der Adler geht davon, verlässet beides Nest und Gatten (Dichter)
 Der edle Geist zerreißt (Dichter)
 Der Eh'stand ist gleich einem Meer in Bitterkeit versalzen sehr (Dichter)
 Der Heiden Lehrer stattlich spricht (Dichter)
 Der Heiden Lehrer zeiget an eines Lehrers Amt und Gaben (Dichter)
 Der Herr dein Gott sei gelobet (Dichter)
 Der Herr hat Großes an uns getan (Dichter)
 Der Herr hat Großes an uns getan [2] (Dichter)
 Der Herr hat Großes an uns getan[3] (Dichter)
 Der Herr hilft seinen Gesalbten (Dichter)
 Der Herr ist mit mir (Dichter)
 Der Herr ist nahe allen, die ihn anrufen (Dichter)
 Der Herr segne dich (Dichter)
 Der Herr unser Gott sei mit uns (Dichter)
 Der ist fürwahr ein selig Mann (Dichter)
 Der Jahrmarkt aller süßen Freuden (Dichter)
 Der Vorsicht Huld – sie schenkt uns noch die Mutter, die wir lieben (Dichter)
 Die angenehme Frühlingsluft, der heiter ungemeine Tag (Dichter)
 Die beste Zeit sich zu vermählen, ist, wenn die Jugend uns anlacht (Dichter)
 Die betrübte Lebenssee hab ich durchgefahren (Dichter)
 Die Gerechten werden ewiglich leben, denn der Herr ist ihr Lohn (Dichter)
 Die Gnade des Herrn währet von Ewigkeit zu Ewigkeit (Dichter)
 Die Last ist nunmehr abgeleget (Dichter)
 Die Lieb und Treu ein Kleinod ist (Dichter)
 Die Liebe ist ein Honigseim, ein Paradies von Nektarflüssen (Dichter)
 Die Liebe spielt nach ihrer Art, macht öfters kurz – oft lange Weilen (Dichter)
 Die mir Gott aus seinem Rat zuvor gegeben hat (Dichter)
 Die Nacht, die Nacht bricht nun herein (Dichter)
 Die richtig vor sich gewandelt haben, kommen zum Friede (Dichter)
 Die Sonne vergehet und will nunmehr lenken (Dichter)
 Die Unbeständigkeit ist das Beständigste auf Erden (Dichter)
 Die weiße Flocken spielten, die erde war fast greis (Dichter)
 Die Zeit ist nunmehr nah, Herr Vilter sie ist da (Dichter)
 Dies ist das höchsterwünschte Licht, das unsre Musen billig ehren (Dichter)
 Dies ist der Tag, da leider wir abstatten (Dichter)
 Dies ist der Tag, den der Herr gemacht hat (Dichter)
 Dilexi Sapientiam (Dichter)
 Diligam te, domine (Dichter)
 Dir schenkt Gott Lieb', Gottes Wille, was du auch nur haben will't (Dichter)
 Dir, dir, o Herzog zu gefallen (Dichter)
 Dir, Vater, tönt im Jubelton der frohe Rundgesang (Dichter)
 Docti fulgebunt quasi splendor (Dichter)
 Doctori socio datur Annula iure Tredero (Dichter)
 Dominus possedit me (Dichter)
 Du bist meine Zuversicht (Dichter)
 Du Eviga Beslut! Som delar våra öden (Dichter)
 Du, den das Chor der Musen freudig begleitet (Dichter)
 Durch mich regieren die Könige (Dichter)
 Ecce quam bonum et quam jucundum (Dichter)
 Edler Musen echte Söhne, stimmt einmal zum Luft-Getöne mit geteilten Chören ein (Dichter)
 Ei, wie spielet man doch immer die verkehrte Welt (Dichter)
 Eilet, ihr beglückten Schiffe, aus dem weiten Orient (Dichter)
 Eilt, ihr Musen, lasst euch hören (Dichter)
 Ein fromm Gemahl ist lobens wert (Dichter)
 Ein Herz voll Zärtlichkeit (Dichter)
 Ein junger G'sell, der freien will (Dichter)
 Ein Junggesell lobt oft und viel die Freiheit und ihr Leben (Dichter)
 Ein sprichwort ist, es mög' niemand gereuen (Dichter)
 Ein treu' Gemahl ist Ehren wert (Dichter)
 Ein treuer Knecht wird hier gelobt und dort gerecht (Dichter)
 Ein Witwer ist gut. Er weiß die Liebessachen so zuckersüß zu machen (Dichter)
 Ein' Eh'frau ist ei'm Reben gleich (Dichter)
 Eins bitte vom Herrn, das hätt ich gern (Dichter)
 Einstmals im grünen Gras Fillis bei Mirtillo saß (Dichter)
 Eitelkeit zu guter Nacht (Dichter)
 Er kömmt, er ist schon da, Aurorens Purpurwagen (Dichter)
 Erheb, o meine Seele - Im purpurnen Gewand - Ganz Wonne, ganz Entzücken wallt empor [Reihenfolge unklar] (Dichter)
 Erhöre guter Himmel unser heißes Flehn (Dichter)
 Erschallet ihr Lieder in festlichen Chören; (in einigen Stimmen: Erschallet ihr Wälder mit rauschenden Chören) (Dichter)
 Ertönet ihr Hügeln vom freudigen Jauchzen (Dichter)
 Ertönt mit Jauchzen, hohe Lüfte (Dichter)
 Ertönt mit Jauchzen, hohe Lüfte [2] (Dichter)
 Es fällt mir bey nur eben itzt, was ich gehört, so lang ich lebe (Dichter)
 Es haben wohl ehmals mit freudigem Mut (Dichter)
 Es ist den Ärzten wohl bekannt, das flücht‘ge Salz in Arzeneien (Dichter)
 Es ist fast itzo an der Zeit, und um acht Tage noch zu schätzen (Dichter)
 Es ist frisch und frei gewaget, Meyer freit die Meyerin (Dichter)
 Es ist je besser, je besser es ist (Dichter)
 Es ist nach Gott das höchst Kleinod (Dichter)
 Es jubelten jüngst die britischen Brüder (Dichter)
 Es kriegt einmal die Liebe Lust (Dichter)
 Es lag die Jungfer Colbergin geraume Zeit an einem Fieber (Dichter)
 Es muss von heutger Welt ein jeder sagen und bekennen (Dichter)
 Es rühmt die heilig Schrift drei Ding für allen (Dichter)
 Es saß zu Stargard an der Ihn (Dichter)
 Es schlägt der Puls, das Auge wird entzündet (Dichter)
 Es segne dich der Gott Israel (Dichter)
 Es sind die Hörner in der Welt nunmehr fast sehr gemein geworden (Dichter)
 Es sind fast neunzehn Jahr, als hie bei uns ward ausgerissen ein Stamm, der redlich war (Dichter)
 Es sorget der Höchste und schützet die Herde (Dichter)
 Es sorgt der Höchste vor die Seinen (Dichter)
 Es spielen die Jungfern gar oft das Logieren (Dichter)
 Es war einmal ein junger Held (Dichter)
 Euer Herz soll sich freuen (Dichter)
 Euge melos (Dichter)
 Firmum fundamentum (Dichter)
 För dödens svärd se mänskan dignar (Dichter)
 Från maka, från barn och från vänner (Dichter)
 Fratres: … quaecunque (Dichter)
 Freu dich mit mir schön’s Firmament (Dichter)
 Freu dich sehr, o meine Seele / Brich den mürben Lebens-Faden (Dichter)
 Freue dich, Danzig, und gib dich (Dichter)
 Freuet euch, lasst Trauren fahren (Dichter)
 Frögder eder i Swenske alle (Dichter)
 Fröhlich will ich sein, weil mir Gott tut bescheren (Dichter)
 Frohlocket und jauchzet, lasst tapfer euch hören (Dichter)
 Fürstin, allen so verehrt und teuer (Dichter)
 Galathe‘, die Schäferin, liebt mit Herzen, Mut und Sinn (Dichter)
 Gar oft tut mancher klagen, wenn Unglück ihn anficht (Dichter)
 Gaudia gaudete et pectus dulcore replete (Dichter)
 Gehe hin, mein Volk, in deine Kammer (Dichter)
 Gehet heraus und schauet an (Dichter)
 Gelobet sei der Herr (Dichter)
 Gesegnete Zeit, willkommen, ihr Stunden (Dichter)
 Glæd dig! glæd dig! glade Mand! (Dichter)
 Gleich wie der liebe Sonnenschein (Dichter)
 Gleich wie ein Bräut'gam seine Braut (Dichter)
 Gleich wie ein Schütz, der schießen will (Dichter)
 Gleichwie ein Gartienirer gut (Dichter)
 Gleichwie ein Läufer seine Jahr' (Dichter)
 Gleichwie eins reichen Kaufmanns Schiff (Dichter)
 Glückselig ist, der also freit (Dichter)
 Godn Dach, gy leven Lüd (Dichter)
 Gott der Herr ist's allein (Dichter)
 Gott fürchten ist die Weisheit (Dichter)
 Gott ist der Schul und Kirchen Vater (Dichter)
 Gott sei uns gnädig (Dichter)
 Gott selber hat aus höchstem Rat (Dichter)
 Gott sorgt für diese Schul‘ (Dichter)
 Groß ist, Herr, deine Güte, sehr groß ist deine Treu (Dichter)
 Große Herren, große Leute, stehen itzo in Gefahr (Dichter)
 Gud, nu har du förvandlat min klagan i fröjd (Dichter)
 Gute Nacht, du Tränental (Dichter)
 Halleluja, gelobet sei des Herren Name (Dichter)
 Hat man jemals wohl erfahren, dass in dieser Sterblichkeit (Dichter)
 Heil dir in unsrer frohen Mitte (Dichter)
 Heil, der besten Fürstin Heil (Dichter)
 Herr Bartes brennt, die Glut im Herzen (Dichter)
 Herr Bräutigam, wo seid ihr doch? (Dichter)
 Herr Jesu Christ, ich weiß gar wohl (Dichter)
 Herr Schening, was gedenkt er doch? (Dichter)
 Herr unser Gott, wenn ich betracht' (Dichter)
 Herr, du bist meine Zuversicht (Dichter)
 Herr, du hast mich aus meiner Mutter Leibe gezogen (Dichter)
 Herr, du hast mir meine Klage (Dichter)
 Herr, du tust, was dir gefällt (Dichter)
 Herr: … und sei mir gnädig (Dichter)
 Herrens Engel leyre sig (Dichter)
 Hier siehst du, o Göttin (Dichter)
 Himmel, eröffne die Quelle der Freuden (Dichter)
 Himmelhur målet för Svearnas böner (Dichter)
 Huc, Virtutes, ferte gressum / Kommet, kommt, ihr Tugend-Scharen (Dichter)
 Hvad yra fröjderop från baltens kuster lycklige (Dichter)
 I. Die ich zu Lieb’ hab auserwählt; II. Wiewohl sich viel zum Widerspiel (Dichter)
 I.: Aspice e coelis et vide de habitaculo sanctitatis tuae et gloriae tuae; II.: Cessavit gaudium cordis nostri, versus est in luctum chorus noster (Dichter)
 I.: Der Herr gesegne und behüte euch; II. Sehet, ihr Töchter, ach sehet uns stehen (Dichter)
 I.: Herzlich lieb hab ich dich, o Herr; II.: Ach Gott, mein Herr, wie groß und schwer (Dichter)
 I: Casta Leonhardo redamanti sidere fausto Ursula nubit amans; II: (Fragment) (Dichter)
 I: Herr Jesu, Licht der Heiden, II: Der Gnaden Brunn fließt noch, III: Mein Jesu, süße Seelenlust (Dichter)
 Ich bin der Zweck des Scherzes und der Freude (Dichter)
 Ich bin jung gewesen (Dichter)
 Ich bin vergnügt und wag ein Ehrentänzchen (Dichter)
 Ich hab' wohl gesagt (Dichter)
 Ich habe mir fürgesetzt, dass mein Mund nicht soll übertreten (Dichter)
 Ich merke, dass alles,was Gott tut (Dichter)
 Ich schlafe [, aber mein Herz wacht] (Dichter)
 Ich will den Herren loben allezeit, sein Lob soll immerdar (Dichter)
 Ich will ins Kloster zieh‘n (Dichter)
 Ich wünsch oft voller Sorgen (Dichter)
 Ihr Augen, fließt mit tausend Tränen (Dichter)
 Ihr schön verflossnen Stunden (Dichter)
 Ihr Völker, heiligt eure Töne (Dichter)
 Ihr, die ihr eure Lust am Herrn habt (Dichter)
 Ihr, die ihr mit vergnügtem Blick (Dichter)
 Im Paradiß ist der Ehestand (Dichter)
 Im purpurnen Gewand, mit segenvollen Blicken (Dichter)
 In Gottes Namen schwang sich auf (Dichter)
 Inclyte Thespiadum (Dichter)
 Interpres utriusque Iuris optimus (Dichter)
 Invitate Dominum Iesum ad jugales taedas (Dichter)
 Ist auch höher was zu schätzen hie in diesem Jammertal (Dichter)
 Ist das nicht ein seltsam Wesen (Dichter)
 Ist es nicht gewisslich so: wer nicht freit, wird selten froh (Dichter)
 Ist es nicht possierlich g’nug, dass man Brautleut nicht kann zwingen (Dichter)
 Ist es, Gott mein Heiland, Zeit (Dichter)
 Ist gleich der Handel schlecht, bei diesen so beklemmten Zeiten (Dichter)
 Ja, in furchtbarer Erwartung bebt jüngsthin noch der Obotrit (Dichter)
 Jag här bereedt at fara hän (Dichter)
 Jauchze fröhlich, jauchze Volk des besten Fürsten (Dichter)
 Jesu, liebstes Leben mein (Dichter)
 Jesu, meiner Freuden Meister (Dichter)
 Jetzt bricht der Herbst herein mit Macht (Dichter)
 Jetzund liebet, was nur lebet (Dichter)
 Kätzchen, lass dich nicht erwischen (Dichter)
 Keusche Liebe führt viel Namen (Dichter)
 Kinder der Musen, Phöbus echte Söhne (Dichter)
 Kivit, Kivit, hie bin ich noch (Dichter)
 Kolbergs bittre Tränenflüsse netzen ihres Lehrers Grab (Dichter)
 Komm Freude, komm zu unsern Chören (Dichter)
 Kommt, ihr Musen, kommt zu singen (Dichter)
 Kommt, treue Begleiter, und folget mir alle (Dichter)
 Kong Fredrich hand sidder paa Kolding Huus (Dichter)
 Lang lebe Bathyan, steig denn im Rausche (Dichter)
 Lasst uns singen, unser Stimmen zu Gott erheben (Dichter)
 Liebe legt den schönsten Garten mitten in dem Winter an (Dichter)
 Lobsinget, lobsinget Gott! Unserm Könige lobsinget! (Dichter)
 Lugn är vår boning (Dichter)
 Man acht' die Musik also hoch und teuer (Dichter)
 Man fragt, was das für Handel sei (Dichter)
 Man sagt so viel vom Genten-Pfuhl (Dichter)
 Man sagt sonst, was geschwind entsteht (Dichter)
 MEd lyst vil ieg begynd (Dichter)
 Mein Herz ist bereit, Gott (Dichter)
 Meine Tochter, kehre um (Dichter)
 Melior est sapientia cunctis opibus (Dichter)
 Merckt den alten Spruch der Alten (Dichter)
 Mir ist mein Gott nicht unbekannt (Dichter)
 Mir ist mein Gott nicht unbekannt (2) (Dichter)
 Moses uns klärlich lehren tut (Dichter)
 Nächst Gott auf dieser Erden kann nichts erfreuen einen Mann (Dichter)
 Naturen vaken är och Du naturens Far (Dichter)
 Nichts Lieblichers auf Erden den Menschen wiederfahrt (Dichter)
 Nichts und eitel (Dichter)
 Nie tak Roza Kwitnaca (Dichter)
 Noch sind nicht drei Jahr im Lauf, Herzen-Bruder hingegangen (Dichter)
 Novit Dominus dies immaculatorum (Dichter)
 Nu min Siäl wänd tig från jorden (Dichter)
 Nun Gottlob die matten Glieder (Dichter)
 Nun hilf uns, Herr, den Dienern dein (Dichter)
 O der großen Wundertaten, die die Lieb verrichten kann (Dichter)
 O ewige Weisheit, allmächtige Liebe, errege die Andacht (Dichter)
 O großer König dieser Reichen (Dichter)
 O hochgewünschter Gast allhier, Herr Kalau, dieses Landes Zier (Dichter)
 O lichter Glanz des traurigen Herzen (Dichter)
 O mein Geist, o du mein Leben (Dichter)
 O Menschensohn in Gottes Thron (Dichter)
 O quid solutis (Dichter)
 O schönstes Glück, das dieser Tag verspricht (Dichter)
 O sei gesegnet, Tag, uns allen (Dichter)
 O Sonne! du Wonne, du Freude der Erden (Dichter)
 O wie selig seid ihr doch, ihr Frommen (Dichter)
 O wie selig seid ihr doch, ihr Frommen [2] (Dichter)
 Obwohl die Frühlingszeit (Dichter)
 Oh ihr Berge, fallt auf mich (Dichter)
 Opfre nur die morschen Glieder der Verwesung willig auf (Dichter)
 På nattens vingar buren, Rén stundar hvilans tid (Dichter)
 Phoebus fängt die Zahl der Tage heut von neuen wieder an (Dichter)
 Platz, Platz, es kömmt hergegangen der gezierten Nymphen Kron (Dichter)
 Priester heißen in der Schrift Weide-Leut, weil sie stets und alllezeit Menschen müssen jagen, fangen (Dichter)
 Prinzessin, derer Glanz und holdes Angesicht (Dichter)
 Prospera coniugii (Dichter)
 Quae vitam faciant beatiorem (Dichter)
 Qui confidunt in Domino (Dichter)
 Quid Sponsos faciat beatores (Dichter)
 Quod domino solet esse suo pulcherrima vitis (Dichter)
 Reginae Stephanoque jam coronas nexu nectite (Dichter)
 Reine Liebe wanket nicht (Dichter)
 Res bona coniugium, cuius Deus optimus (Dichter)
 Rüstet euch nun zum Turnieren (Dichter)
 Så blifwer nu all Eensiligheet drifwen (Dichter)
 Så hävs i döden livets börda, och plågans bojor falla av (Dichter)
 Säll är then gudh beskärer här (Dichter)
 Salve (Dichter)
 Sanct Jacobs und Sanct Niclaus Güter sind lange Zeit schon so gemein (Dichter)
 Schallet ihr Lüfte, tönet ihr Klüfte, Söhne der Musen (Dichter)
 Schallt wieder ihr Täler von lieblichen Freuden (Dichter)
 Schnelle Elbe halte ein, lass dein Wasser leiser fließen (Dichter)
 Schont der Tod denn keiner Ehren (Dichter)
 Schwermutsvoll und dumpfig hallt Geläute (Dichter)
 Sczesliny czń?owick praw dzinie (Dichter)
 Sei willkommen, edle Zeit (Dichter)
 Selig ist der gepreiset, der Gott für Augen hält, (Dichter)
 Si Latiae et Grajae (Dichter)
 Sicut juvenis amat virginem (Dichter)
 Sie ist’s, kommt lasst uns fröhlich sein (Dichter)
 Siehe, wie fein und lieblich (Dichter)
 So hat der tapfere Norden-Held Gott Lob zweimal erlangt (Dichter)
 So ist's! Es bleibet doch dabei. (Dichter)
 So recht, so muss es sein. Lang Fasten ist kein Brotersparen (Dichter)
 So Tag und Nacht hält Gott die Wacht (Dichter)
 Sollte die Tugend so liegen verschwiegen (Dichter)
 Sonn und Mond heißt Mann und Frau (Dichter)
 Sonne, dero güldenes Licht (Dichter)
 Sötaste Nöye, O Ächtenskaps Lefnad (Dichter)
 Sponsabo te mihi (Dichter)
 Stehe stille Landessonne, gehe nicht so bald zur Ruh! (Dichter)
 Stillt die Träne, höret auf, liebste Eltern, zu beklagen (Dichter)
 Strauß, ein verliebter Strauß, sucht ein besonder Haus (Dichter)
 Tag der Freude, sei willkommen (Dichter)
 Tag der Hochzeit, Tag der Wonne (Dichter)
 Tam diu mea lux, quid abfuisti? (Dichter)
 Tön' in lautem Jubel heute (Dichter)
 Tritt herfür Mercur des Kaufens und Verkaufens stolzer Gott! (Dichter)
 Tu arme Mull= och Synde Kropp (Dichter)
 Tu corda creas (Dichter)
 Überall muss Rechnung sein, und ihr Herren Amtleut wisset (Dichter)
 Um das Leben zu genießen, lasst uns froh und fröhlich sein (Dichter)
 Um Helen, der Griechen Wunder, ward so manches Jahr gekriegt (Dichter)
 Uns ist in Pommern nicht bekannt, was eigentlich die Küchler heißen (Dichter)
 UPp min Son/ betänck en länge/ (Dichter)
 Valet will ich dir geben (Dichter)
 Vår oro är billig (Dichter)
 Veni creator siderum, veni voluptas coniugum (Dichter)
 Vergiss mein nicht, o großer Gott mein Leben (Dichter)
 Verordnet hat die Natur alles eben (Dichter)
 Verrauschet in Freuden, glückselige Stunden (Dichter)
 Vi skall ej dygden länge dröja (Dichter)
 Viel meinen, mit dem Ehestand sei nichts bewand (Dichter)
 Virgo puellarum decus / Ehrbar gelahrter weiser Herr (Dichter)
 Vivat, vivat, vivat Rex (Dichter)
 Vos nunc conjuncti (Dichter)
 Wahre Lieb ist in dem Himmel (Dichter)
 Wann meiner Seelen bange wird (Dichter)
 Was der Himmel ausersehen und erwählt zu unserm Heil (Dichter)
 Was dieses saure Leben verkehr in Honigseim (Dichter)
 Was Gott für hat in seinem Rat (Dichter)
 Was hat doch der für großen Nutz (Dichter)
 Was hat unsrer Saiten Werk itzt zur Fröhlichkeit bewogen? (Dichter)
 Was hör' ich, welch ein sanfter Ton (Dichter)
 Was ist der edle Ehestand? Nichts als ein Berg von dürrem Sand (Dichter)
 Was kam doch euch Verliebten an, dass ihr fort beide musstet kranken (Dichter)
 Was kann die Sterblichen doch eben (Dichter)
 Was tut die Liebe nicht? Sie lässt Verliebte kriegen (Dichter)
 Weg, heute weg, Justinian (Dichter)
 Weil Ihr nun gefunden (Dichter)
 Welch eine feierliche Stille (Dichter)
 Welt ade! Ich muss dich meiden (Dichter)
 Welt gute Nacht! Du Schau-Platz voller Pein (Dichter)
 Wem ein tugendsam Weib bescheret ist (Dichter)
 Wenn Bach und Strom im Lenz das Feld befließen (Dichter)
 Wenn Cupidens Flaggen wehen (Dichter)
 Wer Gottes Wort mit Fleiß betracht' (Dichter)
 Wer hie sein Glück erwerben will, kann leicht dazu gelangen (Dichter)
 Wer Jesu hier aufrichtig dient, der wird bei Gott so ausgesühnt (Dichter)
 Wer recht des Himmels Firmament (Dichter)
 Wer rechte Freud' will hab'n auf dieser Erd' (Dichter)
 Wer seine Jugend legt wohl an (Dichter)
 Wer sich freiend will erfreuen (Dichter)
 Wer sich verlässt (Dichter)
 Wer unser Schweden kennt und weiß, was dort ein Dahlkarl sei und heiß (Dichter)
 Wer vor nechst GOTT dem Tugend=Wesen (Dichter)
 Wer will im Ehstand haben (Dichter)
 Werte Gönner, seid gegrüßt (Dichter)
 Werter Klein, du wirst erlauben, dass dein Diener hier erscheint (Dichter)
 Wie die Sonne, wenn sie aufgangen ist an dem hohen Himmel (Dichter)
 Wie geht das zu? Man pflegt ja insgeheim zu sagen (Dichter)
 Wie hoch sind Jungfern doch beglücket (Dichter)
 Wie ist’s verliebtes Zwey, denn immer so ersehen (Dichter)
 Wie kommt es Jungfer Braut, dass ihre Liebeslaut dem Herren Viltern zu gefallen? (Dichter)
 Wie kommt es Jungfer Wüstfeldin, da itzt das Geld ist abgeschlagen (Dichter)
 Wie soll ich dem Herren vergelten (Dichter)
 Wie's Gott bestellt, mir wohlgefällt (Dichter)
 Wie? Ist der Held in Israel gefallen? (Dichter)
 Willkommen vortreffliches Kleeblatt der Erden (Dichter)
 Willkommen, treuer Lehrer, an diesem Ihnen-Fluss (Dichter)
 Wiltu lieber deine Freiheit hassen (Dichter)
 Wo beliebte Tugend wohnet, hält sich hin, wer Tugend liebt (Dichter)
 Wo Christus wird geladen zu hochzeitlicher Freud' (Dichter)
 Wo nicht Rat ist, da gehet das Volk unter (Dichter)
 Wo soll mein Zuflucht hingerichtet sein und bleiben (Dichter)
 Wodurch kann ein Reich bestehen und florieren weit und breit? (Dichter)
 Wofern ein Eh' geraten soll (Dichter)
 Wohl dem, der den Herren fürchtet und auf seinen Wegen gehet (Dichter)
 Wohl dem, der weit von milden Dingen (Dichter)
 Wohl dem, wohl dem (Dichter)
 Wohl uns! An Dorotheens Hand (Dichter)
 Wollt ihr wissen, soll ich's melden (Dichter)
 Zähle meine Flucht, fasse meine Tränen in deinen Sack (Dichter)
 Zu deiner Hochzeit sollt' ich dir heut' (Dichter)
 Zu dichten, zu singen, die Bühne zu zieren (Dichter)
 [Kantate zum Gedenken an Abraham Groddeck, Textanfang fehlt] (Dichter)
 [Lied für Johannes Hänisch, Textanfang fehlt] (Dichter)
 [nur Deckblatt von vl 1 erhalten] (Dichter)
 [ohne Textanfang] (Dichter)

© 2013 - Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft - Webmaster: Anna-Juliane Peetz-Ullman - Datenbank programmiert von Jan Johansson