Person

Hanke (Hancke), Karl [Carl]

Geboren: 5.12.1749
Gestorben: 10.6.1803 (Flensburg)

Violinist, Roßwald, Hofkapelle
Leiter, Roßwald, Hofkapelle 1776 — 1778
Musikdirektor, Brünn, Stadttheater nach 1779
, Warschau/Warzawa, Nationaltheater nach 1781
, Berlin, nach 1782
, Hamburg, Ackermannsches Schauspielhaus nach 1783
, Schleswig, Gottorfer Hoftheater nach 1786
, Flensburg, Stadtmusikantenamt nach 1792

Ausbildung als Geiger; Unterricht bei J.G. Graun und C.W. Gluck in Wien; schrieb zahlreiche Gelegenheitsmusiken Lit.: Kellner, Art. Hanke (2002)

Gelegenheiten:Andenken an verstorbene Frau des Komponisten, Maria Anna Hanke (Ehemann der Verstorbenen)
 (3)/1. Strahle heiter, Morgensonne, über diese goldne Flur! (Prolog) (3)/2. Welch ein Freudengetümmel („Getümmel in der Ferne“) (3)/3. Zu Freuden, denen keine gleich, sei uns willkommen hier! (Schluß-Chor) (3)/4. Oft zogst Du als Held nach Schleswig herüber („Willkommen“) (3)/5. Hier stehn wir alle hocherfreut, im Kreise um Euch her (3)/6. Es plätschert in der glatten Schley, der Fische zahllos Herr (3)/7. Wer schnürt das Weib ins seidene Gewand (3)/8. Hans un Gretjen, Old und Junge, kahmt thon polschen Dans un Sprunge (4)/1. Wir kommen aus entfernten Landen (4)/2. Wenn Boreas im Oceane stürmte etc. (mehrere „Vorstellungen“) (4)/3. O! Wie bitter sind der Trennung Leiden etc. (Komponist)
 1. (instrumental); 2. Dem Helden töne Kriegeslied; 3. In des Landmanns stille Hütte; 4. Heil! Heil! Heil! dreifacher Segen! (Komponist)
 Es jubelten jüngst die britischen Brüder (Komponist)
 Schwermutsvoll und dumpfig hallt Geläute (Komponist)
© 2013 - Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft - Webmaster: Anna-Juliane Peetz-Ullman - Datenbank programmiert von Jan Johansson